Am 10. November 2017 fand von 10 bis 13 Uhr im Thomas-Ellwein-Saal der Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg, die Abschlussveranstaltung des Ideenwettbewerbs Make a Difference statt. Unter dem Titel Meet the ChangeMakers! “Make a Difference” Mini Maker Exhibition 2017 waren Interessierte eingeladen, die offizielle Preisverleihung zu besuchen, sowie im Anschluss die Prototypen der Projekte zu testen und mit den Finalisten ins Gespräch zu kommen.

Folgende Projekte wurden ausgezeichnet (ohne Rangreihenfolge).
• LiLikit von Maxime Mendy aus dem Senegal: ein Energiespeicher aus wiederverwerteten Batterien,
• Open Water von Florian Steckel aus Berlin (Deutschland): eine solarbetriebene Wasserentsalzungsanlage,
• Touch&Learn von Oscar Campo aus Kolumbien: MINT-Bildungsmaterialien für Kinder,
• PI-COMP von Koffi Dodji Honou aus dem Senegal: ein günstiger All-in-one-Computer,
• Composite Filament Fabrication Process von Adam M. Pringle aus den USA: Prozess und Vorrichtung zur Herstellung von Recycling-Filament für 3D-Drucker,
• MAJI von Thierry Abayizera aus Togo: ein Wasserverschmutzungsdetektor,
• LIZA von Chrystian Zornoza aus Mexiko: ein Gerät zur Erkennung übertragbarer Geschlechtskrankheiten,
• Signlt von Rouaa Diab aus dem Libanon: Handschuhe zur sensorgestützten Übersetzung von Zeichensprache in akustische Signale.
• GuiDini von Fadwa Benkhallouq aus Marokko: ein Blindenstock mit Ultraschallsensor (konnte den Preis leider nicht persönlich entgegennehmen),
• Der Gewinner des Best Collaborator Award ist Omar Naji Mohammed Alhaj Mahmoud aus Saudi-Arabien, ausgezeichnet für seine unterstützenden Kommentare, der im Workshop sein Projekt ‚Smart Student Seat‘ entwickelte.

Weiteres zum Wettbewerb unter https://www.make-a-difference.info/  und http://openlab-hamburg.de/meet-the-changemakers-international-make-a-difference-maker-exhibition-2017/

Follow us:
Finale des Ideenwettbewerbs Make a difference

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *